Konzept

Die Schule Am Niedermühlenhof ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung ausschließlich im Bereich der Berufspraxisstufe. Schüler im Alter von ca. 16-20 Jahre erfüllen hier ihre Schulpflicht in der Sekundarstufe II.  Der Schulbesuch dauert in der Regel 3 Jahre.

Die Klassen an unserer Schule werden heterogen gebildet, d.h. ihre Schüler weisen z.T. erhebliche Unterschiede in ihrem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf auf.  Bei einer Größe von 10-12 Schüler sind sie   in der Regel mit zwei Lehrkräften  besetzt.

Als  gebundene Ganztagsschule beginnt der Unterricht morgens um 8.30 Uhr und endet montags bis donnerstags um 15.30 Uhr, freitags um 12.30 Uhr.

Als Bindeglied zwischen Schule und Arbeitswelt umfasst das Angebot der Schule die Vermittlung von sozialen, lebenspraktischen und berufsbezogenen Kompetenzen. Dabei werden grundsätzlich alle Schüler unabhängig vom Umfang ihres individuellen Förderbedarfs miteinbezogen.

Aufgabe und Ziel ist es, die Schüler auf ihr Leben als Erwachsene so vorzubereiten, dass sie sich in allen Lebensbereichen so selbständig wie möglich zurechtfinden, betätigen und mitentscheidend handeln können.

Das Angebot orientiert sich dabei am Lebensalter und der Lebenswirklichkeit der Schüler, d.h. es berücksichtigt in besonderem Maße deren Interessen, Wünsche, Rechte, Ansprüche und Pflichten als Jugendliche bzw. junge Erwachsene.

Weitere Einzelheiten des Schulprogramms finden Sie unter

Downloads.