Berufliche Vorbereitung

In der Schule Am Niedermühlenhof hat die Vorbereitung der Schüler auf eine berufliche Tätigkeit, beispielsweise auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, in einer Integrationsfirma oder in einer Werkstatt für behinderte Menscheneinen hohen Stellenwert. Einen wichtigen Bestandteil dieser Vorbereitung bilden Arbeitslehre-Kurse. Sie finden klassenübergreifend und halbjährlich wechselnd an zwei kompletten Schultagen statt. Neben dem Erwerb von fachspezifischen Kenntnissen und Fertigkeiten in den einzelnen Arbeitsfeldern hat darin vor allem der Ausbau von Schlüsselqualifikationen wie zum Beispiel Ausdauer und Sorgfalt, einen hohen Stellenwert. Parallel zu den Arbeitslehre Kursen erfolgt in einem separaten Kurs für unsere schwerstmehrfachbehinderten Schüler eine ihren Fähigkeiten entsprechende Vorbereitung auf eine spätere Tätigkeit in der Arbeitswelt.

Im Laufe ihrer Schulzeit absolvieren alle Schüler mehrere Praktika. Dabei reicht die Spanne von eintägigen Schnupperpraktika über zweiwöchige Blockpraktika bis hin zu Langzeitpraktika an ein oder zwei Tagen in der Woche. Die Praktika werden zumeist in Werkstätten für behinderte Menschen, Integrationsfirmen, Bildungswerken, aber auch in Firmen des allgemeinen Arbeitsmarktes abgeleistet.